IFA 2017:

ElectronicPartner „erobert“ zum dritten Mal das Palais

„Die wichtigste Messe unserer Branche weltweit findet nicht in Hongkong, nicht in Las Vegas sondern in Berlin statt: die Internationale Funkausstellung“, davon ist ElectronicPartner Vorstand Karl Trautmann überzeugt. Und die Zahlen geben ihm Recht: 2017 präsentierten 1.805 Aussteller auf einer Fläche von 159.000 Quadratmetern 253.000 Besuchern ihre neuesten Produkte. „Die IFA ist ein absolutes Highlight für uns. Hier sammelt die Branche neue Ideen, Inspiration und damit Energie für den Jahresendspurt“, so der Vorstand.

 

Selbstredend war auch ElectronicPartner mit dabei – und zwar zum dritten Mal mit großem Auftritt im IFA-Palais. Die IFA bietet als Leitmesse der Elektronikbranche für die Verbundgruppe eine einzigartige Möglichkeit, neueste Trends live und in Farbe zu erleben. Mehr als 3.000 Mitglieder und rund 130 Mitarbeiter von ElectronicPartner besuchten die Messe vom 3. bis 6. September 2017.

 

Die Trends

Ob Staubsauger, TV, Kühlschrank oder Audiosystem – ohne Möglichkeiten zur Vernetzung war in diesem Jahr kaum ein Messehighlight zu sehen. Das sagen die Produktmanager von ElectronicPartner zur aktuellen Entwicklung der Branche:

 

Daniel Parnitzke, TV

„Beim Spiel um das überzeugendste TV-Erlebnis sind viele Hersteller mit eindrucksvollen Geräten am Start. Von OLED bis QLED haben wir auf der diesjährigen IFA farbgewaltige, kontrastreiche und großformatige Fernseher mit beeindruckender Bildqualität gesehen.“

 

Christian Bongs, Audio/Video

„Im Bereich Audio lauten die Stichworte aktuell eindeutig Bluetooth und Multiroom. Dabei gewinnt Sprachsteuerung zunehmend an Bedeutung. Immer mehr Portable-Lautsprecher verfügen schon bald über smarte Sprachassistenten.“

 

Patrick Schöpe, Kleingeräte Haushaltselektronik

„Bei Kleingeräten für den Haushalt ist das Thema Vernetzung mittlerweile allgegenwärtig. Vom Kaffeevollautomaten über Luftreiniger, Messgeräte & Waagen, Zahnbürsten bis zum Saugroboter kann alles smart gesteuert werden.“

 

Andrée Pollmeier, Großgeräte Haushaltselektronik

„Auch Kühlschrank, Waschmaschine und Co. werden immer smarter. Die Trends reichen von Vernetzung über Ressourcenschonung und Energie-Effizienz bis zur individualisierbaren Nutzung mit Zeitersparnis.“

 

Bilder von der IFA

Kontakt

Sie haben Fragen? Wir die Antworten!
captcha