ElectronicPartner verzeichnet positive Umsatzentwicklung in Deutschland und Europa

Freitag 24.März.2017, 11:30 Uhr
  • Fachhandelsmarke EP: bleibt auf Erfolgskurs und deutlich über Markt
  • MEDIMAX mit neuem Markenauftritt

 

Die Verbundgruppe ElectronicPartner schließt das Geschäftsjahr 2016 mit einer Umsatzsteigerung von insgesamt drei Prozent ab. Dabei wuchs der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr im Kernmarkt Deutschland um 2,6 Prozent. In den Landesgesellschaften in den Niederlanden, in Österreich und in der Schweiz verbuchte das Unternehmen sogar ein Plus von 4,8 Prozent. In absoluten Zahlen bedeutet das für den deutschen Markt einen Zentralumsatz von 1,278 Milliarden Euro, international 377 Millionen Euro.

Um eine Vergleichbarkeit zum Wert 2015 sicherzustellen, ist die Vorjahresbasis der internationalen Umsätze um die Ergebnisse aus Belgien bereinigt. Aus Belgien hatte sich die Verbundgruppe im ersten Halbjahr 2016 zurückgezogen. Auch die Mobilfunkumsätze in Deutschland sind rückwirkend ebenfalls nicht mehr im Umsatz der Verbundgruppe berücksichtigt, da diese sich seit der Mehrheitsübernahme der SH Telekommunikation Deutschland GmbH in 2016 dort konzentrierten. Die kürzlich veröffentlichten Zahlen der SH Telekommunikation Deutschland GmbH zeigen, wie deutlich sich das Wachstum des Mobilfunkspezialisten, auch dank der Kooperation mit ElectronicPartner, gesteigert hat.

„Wir haben uns entschlossen, in unserem Zentralumsatz ausschließlich die Werte zu berücksichtigen, die unsere Kernunternehmung betreffen und keine Einflüsse aus Beteiligungen wie der SH Telekommunikation Deutschland GmbH einzurechnen. Damit stellen wir uns in transparenter Weise einer Vergleichbarkeit im Markt und demonstrieren zugleich, wie erfolgreich wir unser Geschäft im vergangenen Jahr unter anhaltend schwierigen Bedingungen vorangetrieben haben“, erläutert Karl Trautmann, Vorstand ElectronicPartner.

Schwerpunkte der Marken EP:, MEDIMAX und comTeam
Zum Erfolg der Verbundgruppe hat auch die starke Entwicklung der Marke EP: beigetragen. Der 2014 gestarteten Qualitätsoffensive haben sich rund 400 Fachhändler verschrieben, die nun gemeinsam einen eindrucksvollen Wachstumssprung verwirklichen konnten. Vorstand Friedrich Sobol freut sich über eine Umsatzsteigerung der EP:Fachhändler von 8,7 Prozent, die damit knapp 18 Prozent über dem von der GfK ermittelten Durchschnitt für den Kanal Fachhandel liegen.

Die bundesweit 130 MEDIMAX Fachmärkte vollziehen aktuell ebenfalls einen Wandel, der den Slogan „Einfach gut beraten“ über alle Kanäle hinweg in den Mittelpunkt der Aktivitäten rückt. Ob im kürzlich live gegangen Onlineshop, in der lebendigen Netz-Community oder am POS: Kompetente Beratung und klare Orientierung für den Kunden prägen den Außenauftritt der Marke künftig noch stärker. Diese Strategie treibt Frank Kretzschmar voran, der im Oktober 2016 als neues Mitglied des Vorstands von ElectronicPartner die Verantwortung für die Marke MEDIMAX übernommen hat.

Das Channel-Netzwerk comTeam hat sich im vergangenen Jahr weiter auf die Vernetzung und Qualifizierung der angeschlossenen Mitglieder konzentriert. Mit einer Weiterbildungs-Plattform, die der gesamten Branche zugänglich ist, und einer Vielzahl von Veranstaltungen und Workshops bleibt der lebendige Austausch im Fokus von comTeam.

„ElectronicPartner feiert in diesem Jahr 80-jähriges Bestehen. Unsere Zahlen geben unserer Strategie recht: Wir verbinden unsere Erfahrungen und unsere profunden Branchenkenntnisse mit tragfähigen Konzepten für die Zukunft. Darum gelingt es uns auch, in einem nach wie vor herausfordernden Marktumfeld gute Ergebnisse zu erzielen“, bilanziert Karl Trautmann das zurückliegende Geschäftsjahr.


Pressekontakt

Simone Erkens 

Leiterin Unternehmenskommunikation

Tel.: + 49 (211) 4156-510

E-Mail senden 

Kristina Guse

Referentin Unternehmenskommunikation

Tel.: + 49 (211) 4156-955

E-Mail senden