ElectronicPartner schließt Jubiläumsjahr erfolgreich ab

  • Umsatzplus im Kern- und Ankermarkt Deutschland
  • Impulse durch Erschließung neuer Geschäftsfelder

Die Verbundgruppe ElectronicPartner verzeichnet für das vergangene Geschäftsjahr in Deutschland einen Umsatzanstieg von 1 Prozent. Der Zentralumsatz liegt im Kern-und Ankermarkt bei 1,661 Milliarden Euro. „Analogabschaltung und Fußball-Europameisterschaft haben für ein positives erstes Halbjahr 2012 gesorgt. Die zweite Jahreshälfte war – wie von uns prognostiziert – eine Herausforderung. Wir sind daher zufrieden, dass wir unser Ergebnis im Jahr unseres 75-jährigen Jubiläums auf ein solides Niveau bringen konnten“, so Dr. Jörg Ehmer, Sprecher des Vorstands ElectronicPartner.

Zu den Wachstumstreibern gehört erneut der Bereich Telekommunikation, der weiter anstieg. Hierzu zählt auch die Marke easyTel, unter deren Dach ElectronicPartner seit Oktober 2012 einen eigenen Prepaid-Tarif anbietet. „easyTel ist ein gutes Beispiel für die Initiativen, die wir im vergangenen Jahr erfolgreich gestartet haben“, so Dr. Jörg Ehmer. „Da 2013 in einem schwieriger werdenden Marktumfeld wenig Anreize von außen bietet, werden wir mit diesen Initiativen und weiteren eigenen Impulsen unsere strategische Ausrichtung untermauern.“

Einer dieser Impulse wird im Bereich Onlinehandel gesetzt: Die EP:Markenhändler können ab Sommer einen Onlineshop in ihren eigenen, bestehenden EP:Onlinemarkenauftritt integrieren. Mit diesem dezentralen Ansatz rundet die Verbundgruppe das Leistungsportfolio für die EP:Markenhändler ab. Dies gilt vor allem in Hinblick auf die Anpassung an veränderte Kundenbedürfnisse und die Erweiterung von Zielgruppen und Absatzwegen.

Das EP:Onlineshop-Angebot ist ein zusätzlicher Baustein der Onlinestrategie von ElectronicPartner. Hierzu gehört seit Ende 2012 unter anderem die Beteiligung am Onlineversandhändler notebooksbilliger.de, die Einkaufsvorteile ermöglicht. Das Serviceangebot Plusanschluss.de, bei dem Kunden seit Dezember vergangenen Jahres bei den teilnehmenden Unternehmen Dienstleistungen wie den Anschluss von Elektronikgeräten in Auftrag geben können, ist ebenfalls eine neue Onlineinitiative.

Entwicklung der Marken
In 2012 konnten die drei strategischen Marken der Verbundgruppe ihre gute Marktposition weiter stärken. So sorgten bei der Fachmarktlinie MEDIMAX eine umfangreiche Kampagne zur Fußball-Europameisterschaft und die „Wir beraten Deutschland“-Kampagne für einen nachhaltigen Imageausbau der Marke. Darüber hinaus erweiterte MEDIMAX das Onlineangebot: Neben Reservierungs- und Abholfunktionen verlängerte die Fachmarktlinie ihre Beratungsstärke über sogenannte MEDIMAX Profis in den Onlinebereich. Aktuell verfügt MEDIMAX über 116 Fachmärkte mit mehr als 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. 2013 feiert MEDIMAX 25-jähriges Jubiläum. Neben einer umfangreichen Aktionskampagne ist im Jubiläumsjahr ein moderates Flächenwachstum geplant.

EP: setzt in diesem Jahr mit einer aufmerksamkeitsstarken Werbekampagne in TV, Print und Online auf die Leistungsstärke des Fachhandels. Im Kern geht es um die hohe Sortimentsqualität und außerordentliche Kompetenz der EP:Fachhändler in Beratung und Service vor Ort. Zusätzlich steht das Thema Heimvernetzung auf der Agenda der Marketinglinie. Unter dem Kampagnenmotto „HomeSmartHome“ bringt EP: dem Verbraucher die Vorteile eines vernetzten Hauses näher. 

Der Systemhausverbund comTeam flankiert seit dem vergangenen Jahr sein Geschäftsmodell mit neuen strategischen Feldern. Hierzu zählt unter anderem die Gründung der comTeam ITServices GmbH, die sich auf die Entwicklung von IT-Lösungen für Systemhäuser, Unternehmen und Kooperationen spezialisiert hat. Zur diesjährigen CeBIT wird comTeam ein weiteres, neues Geschäftsfeld vorstellen: die Software-Plattform betobia.de. Sie bietet einen Vertriebsweg für hochwertige Business-Software an und richtet sich an Anbieter und Verwender von B2B-Software.

Auslandsgeschäft
Unter nach wie vor sehr angespannten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Gesamteuropa liegt der Umsatz von ElectronicPartner im Ausland unter Vorjahresniveau: Er beträgt für das vergangene Jahr 453 Millionen Euro. 2013 setzt die Verbundgruppe auf europäischer Ebene weiterhin verstärkt auf nachhaltig erfolgreiche strategische Partnerschaften. So wurde zuletzt die internationale Verbund- und Servicegruppe
E-Square, deren Gründungsmitglied ElectronicPartner ist, durch zwei neue Mitglieder verstärkt: In der Ukraine schloss sich die Firma Comfy der Kooperation an, in Dänemark das Handelsunternehmen WhiteAway.

Kontakt

Sie haben Fragen? Wir die Antworten!
captcha