EP:Fachhändler starten in die Qualitätsoffensive 2.0

Moderne Geschäfte, attraktive Sortimente und serviceorientierte Verkäufer – was 2014 als konsequente Neuausrichtung begann, ist heute Antrieb und Werkzeug für den erfolgreichen EP:Fachhandel. Um diesen Weg fortzusetzen und Veränderung aktiv zu begegnen, startet ElectronicPartner mit der Qualitätsoffensive 2.0 jetzt die nächste Phase.

Service macht den Unterschied – auch im Netz
„Der Grundstein für einen attraktiven, modernen Fachhandel ist gelegt und gefestigt. Jetzt bauen wir darauf auf“, erklärt Friedrich Sobol. Dazu gehört für den ElectronicPartner Vorstand auch weiter an der „Customer Journey“ zu feilen: vom Werbekonzept über den PoS bis zum Webshop. Den Anfang machten vergangenen Herbst das Virtual Shelf 2.0 und das neue E-Plakat mit innovativen und verkaufsfördernden Funktionen. Weiter geht es mit Verbesserungen im Webshop, verrät Friedrich Sobol: „Als Ansprechpartner vor Ort zeigen die EP:Fachhändler auch online Gesicht. Das können sie im neu aufgesetzten Servicebereich noch besser umsetzen.“ Seit Anfang des Jahres erhalten Kunden auf www.ep.de detaillierte Informationen zu Lieferung, Montage, Finanzierung und Co. Bei der Darstellung können die EP:Fachhändler vorgegebenes Material oder eigene Fotos und Texte verwenden und ihre Seite sehr persönlich gestalten.


Pünktlich zur ElectronicPartner Messe steht bereits die nächste Entwicklung in den Startlöchern: das Onlinesortiment. Dieses bildet ergänzend zum Kern- und Erweiterungssortiment speziell Produkte ab, die vorwiegend im Internet gekauft werden. Der Vorteil: Händler fokussieren sich im Geschäft auf die Artikel, die im stationären Einkauf besonders beliebt sind. Dennoch können sie alle Ansprüche ihrer Kunden durch online verfügbare Ware bedienen. Der Start ist im Laufe des Frühjahrs 2019 geplant.


EP:Campus

Nur wer sich und seine Mitarbeiter stetig weiterqualifiziert, schafft es, mit dem Wandel Schritt zu halten. Deshalb legt die Verbundgruppe in 2019 einen Schwerpunkt auf das Thema Weiterbildung. Um die EP:Fachhändler mit relevanten Angeboten zu versorgen, hat ElectronicPartner den EP:Campus aufgesetzt. „Während der letzten Jahresveranstaltung haben wir ihn angekündigt – ab Ende März steht der EP:Campus unseren Fachhändlern zur Verfügung“, erklärt Friedrich Sobol. Das Schulungs- und Informationsportal bietet maßgeschneiderte Module zu technischem Know-how, Verkaufstrainings, betriebswirtschaftlichen Themen, Marketing-Strategien und vieles mehr. Für eine individuelle und bedarfsgerechte Wissensvermittlung werden die Inhalte zentral gebündelt und in verschiedenen Lehr-Formaten wie E-Learning, Seminaren und Foren angeboten.   


Viermal in Folge besser als der Markt
„Es ist kein Zufall, dass sich die Marke EP: seit dem Start der Qualitätsoffensive bereits zum vierten Mal in Folge besser entwickelt hat als der Markt. Mit dem weiteren Ausbau dieses Konzepts setzen wir unsere Erfolgsgeschichte fort“, ist Friedrich Sobol überzeugt. Auf der ElectronicPartner Messe am 23. und 24. März informiert die Verbundgruppe ihre Mitglieder in Workshops, Vorträgen und persönlichen Gesprächen über alle strategischen Entwicklungen. Im Fokus stehen auch dabei der EP:Campus und die Neuerungen im Webshop.

Friedrich Sobol, Vorstand ElectronicPartner

Kontakt

Sie haben Fragen? Wir die Antworten!
captcha