Partnerkonferenz in Leipzig eröffnet das Networking-Jahr für comTeam

Das Technologie-Netzwerk comTeam blickt auf ein wirtschaftlich erfolgreiches Jahr 2017 zurück. Wichtige Säule der positiven Entwicklung ist die Fähigkeit, Akteure miteinander zu vernetzen, Wissen zu transferieren und so für die Partner neue Geschäftsfelder zu eröffnen.

 

Um diesen Weg weiter voranzutreiben, veranstaltet comTeam am 1. März die erste Partnerkonferenz in Leipzig. Mit Speed- und Key-Notes, meist von eigenen Mitgliedern, vermittelt das Tagungsprogramm praxisnahes Wissen zu Themen wie Digitalisierung, Datenschutz oder Change-Prozessen. Rund vierzig verschiedene Aussteller aus dem Channel stehen zusätzlich als Ansprechpartner bereit. Am Abend treffen sich die Teilnehmer zur comTeam & Partner Casinonacht an einer besonderen Location: dem Da Capo Oldtimermuseum.

 

Umfangreiches Veranstaltungsprogramm in 2018

„Wissen und persönliche Betreuung machen comTeam zu einem besonderen Netzwerk“, erklärt Sven Glatter, Geschäftsführer comTeam. „Deswegen ist die Partnerkonferenz nur der Auftakt für ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm in 2018.“ Neben Regionalforen treffen sich die comTeam Partner auch erstmals zu einer Arbeitsgruppe Digitalisierung. Im Herbst folgt eine zweite Partnerkonferenz in Hamburg, bei der vor allem intensive Workshops auf der Tagesordnung stehen.

 

Mit einer Motorradtour, der Teilnahme an verschiedenen Läufen, einer Radtour und einer Wanderung ist auch der sportliche Kalender bei comTeam in den Sommermonaten wieder gut gefüllt.

 

Start-Up Netzwerk growr wächst

Ende 2017 ist das Netzwerk growr für Start-Ups offiziell vorgestellt worden. Mit persönlicher Beratung und Hilfestellung rund um den Gründungsprozess werden insbesondere junge Unternehmer angesprochen. „Schon jetzt haben wir hier 250 Mitglieder, die mit ihren Angeboten teilweise sehr kreative Nischen innerhalb des Channels bedienen. Wir stellen den Kontakt zum comTeam Netzwerk her und sorgen so für neue Impulse bei etablierten Unternehmen und spannende Vertriebschancen für die Start-Ups“, erklärt Sven Glatter. Auch für growr wird es 2018 eigene Veranstaltungen geben und weitere Akquise bei Gründungsmessen etc. erfolgen.   

 

 

Kontakt

Sie haben Fragen? Wir die Antworten!
captcha