Rundum geschützt – comTeam veranstaltet virtuelle Security Week

Ob Datenmissbrauch, Systemausfälle oder Diebstähle: IT-Sicherheit ist zweifellos eine der wichtigsten Thematiken, mit der sich Unternehmen heute befassen müssen. Der Schutz vor Angriffen und die nötige Belastbarkeit der IT-Systeme sind grundlegend für die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs. Deshalb lud das Technologie-Netzwerk comTeam seine Partner Mitte September zur virtuellen Security Week ein. Im Fokus stand dabei, gemeinsam mit Sicherheitsexperten aus den eigenen Reihen die Beratungskompetenz auf diesem Gebiet auszubauen und ganzheitliche Lösungen zu definieren.

Während der virtuellen Security Week konnten die comTeam Partner ihr Knowhow in Sachen IT-Sicherheit weiter schärfen und auf den neusten Stand bringen.

IT-Security ist in Zeiten zunehmender Digitalisierung ein sehr wichtiges, aber leider auch oft vernachlässigtes Thema. Im besten Fall spürt ein Unternehmen nichts von der Investition in Sicherheitssysteme, weil alles reibungslos funktioniert. Das führt wiederum oft dazu, dass das notwendige Budget in Frage gestellt wird. Dabei haben sich besonders während der Corona-Pandemie Cyberangriffe und E-Mail-Spam gehäuft. „Wir von comTeam beraten unsere Partner daher zu mehrstufigen Sicherheitskonzepten, informieren über Möglichkeiten der Problembeseitigungen und erstellen mit ihnen einen Investitionsplan. Denn nur durch ein gut organisiertes System können Schwachstellen behoben und neue vorgebeugt werden. IT-Security beginnt beim Menschen, deshalb ist es wichtig, dass unsere Partner die Aufmerksamkeit ihrer Kunden regelmäßig auf das Thema ‚Cyber Security‘ lenken. Das Risiko für potentielle Schäden reduziert sich somit auf ein Minimum“, erklärt comTeam Partnerbetreuer Michael Seebach, der die Schwerpunktwoche organisiert hat.

 

Firewall, Threat Management and Defense, Verschlüsselung oder Datensicherung: IT-Sicherheit hat sehr viele Facetten und so erwartete die rund 70 Teilnehmer an beiden Tagen ein umfassender Themenmix. Ihre Konzepte präsentiert haben neben vier comTeam Partnern auch Spezialisten von Hornet Security, Enginsight, Network Box, SEP AG, Clavister, Microsoft, DATARECOVERY und ESET. Die Hersteller arbeiten nicht nur eng mit comTeam zusammen, sondern bilden die gesamte Bandbreite digitaler Infrastrukturen ab. „Wir sind stolz darauf, dass wir auch in unseren eignen Reihen Partner haben, die mit ihrem Knowhow auf diesem Gebiet einen Mehrwert für das gesamte Netzwerk schaffen. Bei allen Referenten standen Professionalität und tatsächlicher Nutzen im Vordergrund, um effektive Lösungen zu bieten. Die Anzahl der Teilnehmer war konstant hoch, was den Erfolg der Veranstaltungen unterstreicht“, freut sich Michael Seebach und ergänzt: „Im Anschluss hatten alle genügend Zeit, offene Fragen zu klären und sich auszutauschen. Möglicherweise entstehen dadurch neue langfristige Partnerschaften.“

 

Für einen lockeren Ausklang des Events organisierte comTeam gemeinsam mit ESET und der Carlos Liqueur Manufaktur, einem Startup aus Aachen, ein kleines Likörtasting „Solche zwanglosen Get-together sind charakteristisch für comTeam – ob real oder digital. Sie stärken das fast schon familiäre Gemeinschaftsgefühl. Dieses Mal konnten wir dabei auch noch einem erfolgreichen Jungunternehmen eine kleine Bühne bieten – ganz im Sinne unseres eigenen Startup Netzwerks growr“, so Michael Seebach.

 

Und die Security Week ist nur der Anfang. „Auch in Zukunft werden wir zentrale Themen in digitalen Schwerpunktwochen für unsere Partner aufbereiten, um ihre Beratungskompetenz in Sachen Digitalisierung, Modern Workplace, Nutzung von staatlichen Fördermitteln, Online-Marketing etc. zusätzlich zu stärken und ihnen so ein Komplettpaket zu bieten. Ergänzend wollen wir zu digitalen Schulungen und Produktvorstellungen einladen“, fasst Michael Seebach zusammen.

Kontakt

Sie haben Fragen? Wir die Antworten!
captcha
Telefon: +49 211-4156-0